Keywords: Aluminium, Trockenzerspanung, Minimalmengenschmierung, Werkzeugbeschichtung, Kohlenstoff

Die Kühlschmierstoffe und insbesondere ihre Entsorgung stellen einen wesentlichen Kostenfaktor bei der spanenden Bearbeitung dar. Der Übergang zur Trockenbearbeitung oder zumindest zur Minimalmengenschmierung (MMS) stellt hohe, erst zum Teil gelöste Anforderungen an die Werkzeuge. Ein solch kritischer Fall sind Aluminiumlegierungen, die stark zum Aufschweissen neigen.

Neuartige superharte amorphe Kohlenstoffschichten vereinen antiadhäsive Wirkung mit hohem Abrasivwiderstand. Bei ihrem erfolgreichen Einsatz in der MMS- oder Trockenzerspanung von Aluminium wird die Bildung von Anhaftungen und Langspänen vermieden. Gegenüber bisher eingesetzten Hartstoff- oder Kohlenstoffbeschichtungen wurden Standzeiterhöhungen um einen Faktor 2 – 4 erreicht.
Benötigen Sie konkrete Antworten auf Ihre spezifische Fragestellung? Unser Infoservice unterstützt Sie situationsbezogen.