Das Safe-by-Design Konzept für Unternehmen

Das Safe-by-Design Konzept (kurz: SbD) wurde im Rahmen des europäischen Forschungsprojektes NANoREG von der TEMAS massgeblich mitentwickelt. Somit geniesst es eine hohe Akzeptanz durch eine breite Basis von Interessenvertretern. Safe-by-Design verbessert in bestehenden Innovationsprozessen den Umgang mit Unsicherheiten und Risiken. Gleichzeitig verhilft es Unternehmen zu mehr Transparenz, zu sicheren NanoMaterialien und -Produkten. Darüberhinaus können die Kosten gesenkt werden. Die TEMAS unterstützt ihre Kunden beim Projektmanagement. Folglich umschliess t dies die Prüfung, Planung und Durchführung von Projekten mit technologischem Hintergrund und hohem Innovationsgehalt. Dabei unterstützt TEMAS Organisationen entlang des ganzen Innovationsprozesses – von der richtigen Idee bis zum innovativen Produkt. Das SbD-Konzept ist besonders für nanotechnologische Produkte mit ihren einzigartigen Eigenschaften geeignet. Trotzdem kann auch in anderen technologischen Bereichen der Prozessindustrien implementiert werden.

Welchen Mehrwert generiert das Safe-by-Design Konzept für Unternehmen?

Mit dem SbD Konzept können Unternehmen von Beginn an sichere Produkte entwickeln. Deswegen ergeben sich viele Vorteile – auf einen Blick sind dies:

  • Reduzierung von Unsicherheiten und Risiken
  • Abschätzung der verbleibenden Restrisiken und Unsicherheiten. Auf diese Weise gewinnt man Klarheit über den Umgang mit diesen. Und das zu einem frühestmöglichen und -sinnvollen Zeitpunkt, sodass man rechtzeitig handeln bzw. gegensteuern kann
  • Produkte, die den regulatorischen Vorgaben entsprechen
  • Erschliessung externen Wissens zur Schliessung von Wissenslücken
  • Mitarbeiter, die im Umgang mit Innovationsprozessen geschult sind
  • Effiziente Ergänzung bestehender Innovationsprozesse

Wie setze ich das Safe-by-Design Konzept inkl. der Web Plattform in meinem Unternehmen um?

Um das System besser kennenzulernen bietet TEMAS ein spezielles Training für die Anwendung von Safe-by-Design (SbD) an. Die Einführung richtet sich demzufolge in erster Linie an die Entscheidungsträger eines Unternehmens aus den Bereichen Innovation, Entwicklung, Qualitätssicherung, Marketing und Management. Das SbD Training findet in zwei Stufen statt:

  1. Zu Beginn starten wir mit einer allgemeinen Einführung in das Safe-by-Design Konzept. Hier erläutern wir u.a. die Grundlagen der Anwendung und den damit zu erreichenden Nutzen für das Unternehmen.
  2. SbD wird auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Demzufolge passiert das Implementations-Training firmenspezifisch und streng vertraulich. Darüberhinaus beinhaltet es u.a. die Abstimmung des Projektplans mit den SbD Phasen, die Erarbeitung des projektspezifischen Safety Dossiers und des Safety Profils sowie die Anwendung der webbasierten SbD Implementation Plattform zur Unterstützung des SbD Vorgehens und der SbD Arbeiten.

Safe-by-Design auch für Ihr Unternehmen?

Das SbD-Konzept ermöglicht unseren Kunden, von Anfang an, sichere Produkte zu entwickeln. Dies gilt insbesondere auch für nanotechnologische Produkte. Die Implementierung ist auch in ihrem Unternehmen möglich. Für die konkrete Durchführung von Innovationsprojekten unter Verwendung des SbD-Konzeptes bietet die TEMAS AG schliesslich für jeden Schritt Unterstützung an. Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen. Dann informieren wir Sie zu den genauen Details bezüglich Safe-by-Design.